Mein Weg zur Virtuellen Assistentin

 

Das Leben ist entweder ein wagemutiges Abenteuer oder Nichts.“ – Helen Keller

Hallo!

Ich bin Stefanie.

Deine Virtuelle Assistentin.

Du kannst Unterstützung gebrauchen?

Ich kann Dich in unterschiedlichen Bereichen mit viel Leidenschaft und Herz unterstützen:

  • Online Business Support | Backoffice
  • Webdesign | Landingpages
  • Social Media Grafiken

In den letzten 20 Jahren habe ich sowohl in der freien Wirtschaft (Tourismus, Human Resources, Start Up, TV) als auch in der kreativen Branche gearbeitet und Erfahrungen gesammelt.

Meine Tools dabei sind WordPress, Divi, Thrive Architect und verschiedene Grafikprogramme, sowie die gängigen Newsletter- und Kommunikationstools.

Klingt interessant?

Mehr zu meinen beruflichen Werdegang findest Du hier

Stefanie Logemann • Smart Ibis • Virtuelle Assistenz

Wer bin ich ?

Im Lexikon findest Du mich wohl am ehesten unter dem Begriff „Scannertyp“:

(Def.: vielseitig interessiert, extrem schnelle Auffassungsgabe und stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen.)

Diese Persönlichkeit spiegelt sich auch in meinem ebenso vielseitigem wie lehrreichem beruflichen Werdegang wider (wenn Du mehr erfahren möchtest, schau bitte auf meinem Xing Profil oder auch unten hier auf der Seite).

Ich bin ein bunter, humorvoller, zuverlässiger und ausdauernder Mensch, der sich gerne und schnell in neue Tools einarbeitet und der Dich mit viel Engagement & Kreativität unterstützt. Auch wenn es manchmal knifflig wird, bastele ich so lange, bis wir beide happy sind, darauf kannst Du Dich verlassen.

Als ehemalige Maskenbildnerin liegen mir vor allem die gestalterischen Dinge wie Webdesign und Grafikdesign, Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen hierzu stehen jede Woche auf meiner Agenda.

Aber auch die organisatorischen und administrativen Aufgaben machen wir Spass und ich erledige diese Aufgaben sehr gewissenhaft. Bedingt durch mein Touristik-Studium und Arbeit bei einem Reiseveranstalter kann ich gut organisieren und planen.

Warum Virtuelle Assistenz?

Die Gründung von „SMART IBIS – Virtuelle Assistenz“ im August 2018 ist die logische Konsequenz aus meinem ganzen Lebensweg. Damit habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt, denn ich war schon immer ein freier Geist, der gerne und viel unterwegs ist.

Als Virtuelle Assistentin kann ich Dich von überall unterstützen, egal wo Du oder ich gerade physisch sind. Wenn es sich ergibt, können wir uns natürlich aber gerne auch mal offline treffen!

 

Du bist bei mir richtig, wenn...

 

  • Du jemanden suchst, der sich 100% auf Dein Business konzentriert
  • Du jemanden suchst, der mit dem maximalen Engagement deine Aufgaben erledigt, wie Du es tun würdest
  • Du jemanden suchst, der ein gutes Gespür für Formen und Farben hat
  • Dir Flexibilität und Zuverlässigkeit wichtig sind
  • Du jemanden suchst, der sich bei Bedarf mit eigenen Ideen kreativ einbringt 
  • Du jemanden mit viel Reise-und Lebenserfahrung suchst

Du möchtest mehr über mein Angebot erfahren?

Kostenloses Erstgespräch

 

Klingt interessant für Dich? Worauf wartest Du noch!

Buche hier gleich einen Termin für Dein kostenloses Erstgespräch.

Dann kannst Du mir von Deinem Projekt erzählen und wir können gemeinsam herausfinden, ob und wie ich Dich unterstützen kann.

Das Gespräch ist in jedem Fall kostenfrei und unverbindlich. Du hast nichts zu verlieren 🙂

Lust auf mehr?

Hier kannst Du ein bisschen mehr über mich und meinen Lebensweg erfahren:

Fernweh

Nach dem Abitur mit dem Rucksack in die Ferne

Ich bin als kleiner Steinbock an einem Sonntagmorgen im tiefsten Winter im Januar 1975 geboren. Dies mag erklären, warum ich seither wenn immer ich kann, der Sonne hinterher reise (dass wenige Monate später die erste Frau den Mount Everest erklomm, im Sauerland mitten im Sommer Schnee fiel und „aufmüpfig“ zum Wort des Jahres gewählt wurde, kann natürlich Zufall sein …ich habe aber so meine Zweifel 😊)

Nach dem Abitur 1994 zog es mich zunächst in die Welt hinaus. Ob mit dem Rucksack durch Europa und Neuseeland, zum Sprachkurs nach Italien und Frankreich oder auf Musikfestivals rund um den Globus: Ich sammelte Eindrücke, Erfahrungen und Sprachkenntnisse wie andere Leute Muscheln. Erst nachdem ich mich einigermaßen “sattgereist” hatte, konnte ich mich auf das Studium zur Internationalen Touristik-Assistentin konzentrieren. Das finde ich heute noch schlüssig. 😉

Make-up Artist Ausbildung und Work&Travel in Neuseeland

Einige Praktika, Solo-Reisen und Jobs später fand ich mich reiste ich wieder nach Neuseeland und machte eine in einer zweiten Ausbildung wieder – diesmal zum Make-up Artist. Die Begeisterung für das zauberhafte Land blieb, jedoch meine unbändige Kreativität fand in der Arbeit als Maskenbildnerin im Raum Köln und Umgebung Nahrung. Ein paar „meiner“ Gesichter und Frisuren hast Du sicher in diversen deutschen Fernsehproduktionen gesehen.

Nach ein paar Jahren zog es mich wie magisch wieder in nach Down Under, diesmal nach Australien und schlussendlich wieder Neuseeland, wo ich mit dem Work&Travel Visum zwei Jahre lang lebte. Das Land, die Menschen und die Lebensweise haben sich seither tief in mir verankert und haben mich für meinen weiteren Weg nachhaltig geprägt.  Zum endgültigen Auswandern hat es allerdings aus verschiedenen Gründen nicht gereicht, es ist einfach sooo weit weg und die Distanz zu Familie und Freunden ist für mich auf die Dauer zu gross.

von Berlin über Nepal nach Indien und zurück nach Berlin

So kehrte ich nach zwei wundervollen Jahren in Neuseeland 2008 wieder nach Deutschland zurück, dieses Mal in die bunte und quirlige Hauptstadt Berlin, wo eine Stelle als Travel Consultant bei einem Reiseveranstalter im Herzen Berlins auf mich wartete. Diesem blieb ich einige Jahre treu – und habe dabei unfassbar viel gelernt und durfte in die schönsten Gegenden Australiens und Afrikas reisen. Hier konnte ich bei der Planung und Buchung von Individualreisen meine organisatorischen Fähigkeiten anwenden und ausbauen. Eine tolle Zeit!

Irgendwann fing es wieder an zu kribbeln, Du ahnst es bestimmt schon?  Ein altbekanntes Gefühl machte sich schleichend wieder breit: Das Fernweh. Das grosse Thema meines Lebens 😊

Kurz und knapp packte ich wieder meinen Rucksack, um mich diesmal auf eine 8-monatige Reise durch Nepal und Indien zu begeben. Ein Erlebnis, das mich, wie mein langjähriger Neuseelandaufenthalt, nachhaltig geprägt und verändert hat. Das Land, die Menschen, – man muss wirklich selbst dort gewesen sein um es zu verstehen, es lässt sich nicht in Worte fassen. Namaste 🙏

Unzählige Chapatis, Bus- und Zugfahrten später, erreichte ich wieder Berlin, um mich, wie immer neu zu sortieren. Schliesslich ließ ich mich wieder Vollzeit anstellen und konnte alle bis hierhin erworbenen Sprachen, Kulturerfahrungen und Fähigkeiten in meinem jüngsten Job als Recruitment Coordinator bei einem US-amerikanischen Berliner Startup gut gebrauchen: Binnen kürzester Zeit hatte man mich zum Human Resources Associate befördert. Es war eine wundervolle Zeit, und jeden Tag Englisch zu sprechen und zu kommunizieren machte mich glücklich. Ich habe auch hier unfassbar viel gelernt und, wie konnte es anders sein, der nächste „Ausbruch“ nahte, diesmal aber einer ganz anderen Art:

Jakobsweg | Ecuador | Indien und schließlich Virtuelle Assistenz

2017 hörte ich das erste Mal von der Virtuellen Assistenz in einem Onlinekongress für Digitale Nomaden.

Es traf mich wie der Blitz und ich wusste: Das ist es, wonach ich so lange gesucht habe!

Im September des selben Jahres buchte ich ein Ticket nach Lissabon und verließ die dortige Konferenz für Digitale Nomaden mit dem festen Entschluss, mein vielseitiges Portfolio zukünftig als Virtuelle Assistentin anzubieten. Auf dem anschliessenden Jakobsweg hatte ich genug Zeit, zu reflektieren und Pläne für den neuen, endlich passenden Lebensstil zu entwerfen. Ich beschloss, die kleine Auszeit zu nutzen um Kraft und Energie zu tanken und so fand ich mich wieder auf einer mehrmonatigen Reise durch Ecuador und den Galapagos Inseln. Schließlich landete ich wieder in Indien und absolvierte dort eine Ausbildung zur Yogalehrerin, um tiefer in die Yogaphilosphie und Praxis einzutauchen..

2018 fiel dann endlich der Startschuss in die Selbstständigkeit als Virtuelle Assistentin.

Meditation & Yoga & Meerschweinchen

Mein Herz schlägt für Yoga und Meditation, was ich in meiner täglichen Morgenroutine kombiniere und so fit und geerdet in den Tag zu starten. Dies hilft mir konzentriert und zielstrebig an meine täglichen Aufgaben heranzugehen.

Durch die vielen Reisen und Auslandsaufenthalte bin ich sehr achtsam und reflektiert geworden, sehe das grosse Ganze. Ich habe eine tiefe Verbindung zur Natur entwickelt (die Initialzündung hierfür war der 3-tägige Heaphy Track, den ich in Neuseeland 2007 gelaufen bin). Ich habe ein grosses Herz für Tiere (besonders Meerschweinchen – ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Freaks, der alle Instagram Meerschweinchen Accounts abonniert hat 😅)

Wow, Du hast es bis hier hin geschafft und meine Geschichte gelesen!

Vielen Dank hierfür, ich hoffe, es war inspirierend und hat Dir gefallen  😊

Dankeschön!

Klingt interessant?

Probiere es einfach aus und vereinbare hier ein 

kostenloses Erstgespräch.

Du hast nichts zu verlieren!

Was passiert genau, nach dem Du ein kostenloses Kennenlerngespräch bei mir gebucht hast?

Nach dem Du Dir einen Termin ausgesucht und gebucht hast, bekommst Du eine Bestätigungsemail von mir. In dieser Email befindet sich der Link für unseren Videocall mit Skype oder Zoom.

Wir finden heraus, ob und wie ich Dich unterstützen kann.

Das Gespräch ist ein jedem Fall kostenlos und unverbindlich für Dich.

Ich freue mich, Dich und Dein Projekt kennenzulernen!

 Liebe Grüsse,

Stefanie